3D Animation, Visual Effects, Illustration & RC-Helicopters 

Malaria Visualisierung

Für eine Präsentation wurden 4 Szenen zum Thema “Malaria” visualisiert. Zusammenarbeit mit Sebastian Schminke.

Mit aller Kraft weiterhin dagegen!

Es ist leider wiedermal an der Zeit, Facebook gehörig mit aller Kraft in den Arsch zu treten. Jawohl.

Je größer dieser stinkende Heuchelpfuhl wird, umso mehr werden diese Schritte notwendig. Zu meinem Bedauern und zu meiner persönlichen Verlustierung. Viele meiner Freunde und Kollegen haben es sich inzwischen schon kuschelig bequem gemacht und zelebrieren mit Aufmerksamkeits-Boni den 1000sten, 10.000sten Fan Ihrer Anhängerschaft. Ein wenig Neid spricht da bestimmt aus mir heraus, denn wer hat nicht gerne die Aufmerksamkeit von vielen. Besonders wenn man selbst grafisch tätig ist und daher jede Menge visuellen Output hat, mit dem man dort so richtig ordentlichen Reibach machen könnte. Das ist trotzdem irgendwie klebrig und nicht lecker. Auf der eigenen Website bitte gerne und viel – aber nicht im verschleimten Arschloch vom Zuckerberg.

Nein. Trotzdem Nein. Vielleicht gehöre ich ja schon zu einer Generation der Netzgemeinde, die vom Aussterben bedroht ist. Ich will keine Aufmerksamkeit in Form von “Likes” oder sonstigen “Comments”. Ich will auch keine alten Schulkammeraden wiedertreffen. Ich liebe es auch für Musik bares echtes Geld zu bezahlen und ich gebe auch gerne Geld für Software aus. Kostenlose Software ist mir suspekt und ins Kino gehe ich nur dann, wenn was gescheites läuft. So!

 

 

ich bin ein Griesgram.

 

 

Frühjahr 2012

Die Amseln machen schon ordentlichen Krach vor dem Fenster und das lässt hoffen, dass die Temperaturen auch bald steigen werden. Jedenfalls wird es langsam Sommer. Ein guter Zeitpunkt um wiedermal Revue passieren, nach hinten zu schauen und viel wichtiger – nach vorne.

Wie schon weiter unten mehrfach angesprochen, kommt langsam leben in “Die Kammer” meiner Freunde Matthias und Max. Zwar ist noch kein Klang nach aussen gedrungen, steht schon der Debüt-Auftritt auf dem WGT 2012. Bei den Dreharbeiten für die “Early Adoptions” Serie durfte ich den Beiden schon ein wenig lauschen und es wird wahrlich gut*. Leider habe ich es bisher noch nicht geschafft ein paar der musikalischen Schnippsel aus der Kammer herauszuschmuggeln – vielleicht sollte ich doch ein YPS Gadget organisieren um das zu bewerkstelligen. So eine Art Geheim-Agenten-Tonband für unter den Hut.  Die kommenden Tage wird eine weitere Episode erscheinen – man darf gespannt sein. Nichts desto trotz begeistert mich das Kammerprojekt vollends.

Aaaber. Das soll ja noch lange nicht alles sein, was sich musikalisch-visuell getan hat. Man munkelt von einer neuen fremden Welt, die nur darauf wartet entweder von uns betreten zu werden, oder sich gar selbst über uns ergießt. Da darf ich aber auch garnix, NIX, Null, dazu erwähnen…auch nicht! Wenn diese Bombe aber platzt, dann wird rumpelt es in der Szene. Das kann ich versprechen.

Ansonsten, ja – ansonsten. Nun, man ist ja jetzt so um die 30 Jahre alt, zirka. Und das ist ja so dieses Alter. Man guggt, ob der Trott so weitergehen soll, oder ob man sich entscheidet daran etwas zu ändern. 2012 wird so ein Jahr. Bestimmt.

Die wunderbare Welt der Drehflügler ist wiedermal ein wenig fragmentiert, genauer gesagt liegt der Protos das erste Mal in Form von Schüsselchen auf meinem Schreibtisch. Nach vielen Rücken-Rückwärts Kurven hatte ich nen Knoten in den Gehirnwindungen was zu einem Nasenstüber in den Acker führte. Sehr schade, hatte er doch fast 2 Jahre unbeschadet überstanden. Dennoch wird er in 3 Tagen wieder fliegen. Der Logo bekam eine neue Haube, denn wer will den schon dauerhaft mit der Kit-Haube herumeiern. Auch wenn die Neon-Red-Flash eine schöne Haube ist.

Der gute treue alte T-Rex 450 Sport ist leider auch von uns gegangen. Ich bin wirklich sehr traurig, war er doch wirklich ein Arbeitspferd und hat mir das Fliegen beigebracht. Die Saison steht dennoch in den Startlöchern und ich muss Protos-Schraub0rn!

Bis hier hin und nicht weiter!

Grüße

Thomas

 

 

*natürlich müsste hier ein superlativ hin. Geht mir aber aufn Sack.

 

Logo 600 V2

Nach dem schwarzen Sonntag (siehe weiter unten) ist der Logo genau 7 tage später wieder zu seinem Erstflug angetreten. Umgerüstet mit einen AR8000 DSMX Full-Range Solo Empfänger fliegt er wieder einwandfrei. Im Stabilog zeigte sich zwar kein Signalverlust, aber nach umfangreicher Recherche kann ich ein Versagen des Spektrum-Vstabi Satelliten Systems nicht ausschliessen. Auch mehrere Feedbacks anderer Piloten bestätigten mir, dass es hin und wieder Probleme mit dieser Config geben kann.  Ich bedanke mich bei meinen Kumpels, die mir geholfen haben die Kiste so schnell wieder flott zu bekommen.